Unser Motto "Hand in Hand"

Einer allein, nur so für sich - das kann nicht effektiv sein. Schon wenn zwei Menschen miteinander am gleichen Strang ziehen, und auch in die gleiche Richtung, fällt beiden die Arbeit leichter. Man ergänzt sich einfach. Auch wenn man sich über ein Thema unterhält, gehen die Gedanken nicht nur spazieren, sondern konzentrieren sich auf das Wesentliche. So wird das Bild "Hand-in-Hand" ganz gezielt dafür eingesetzt, sich bewusst gemeinsam einem Ziel zu nähern. Genau so verstehen wir unser Motto. Wir sind nicht der Meinung alle Probleme der Welt selbst lösen zu können, ja nicht einmal die unserer Stadt. Und Sie stehen mit Ihren Ideen, die sehr wichtig und hilfreich sein können, allein da und haben keinen Ansprechpartner. Aber zusammen, ja bildlich gesprochen Hand-in-Hand, werden wir uns ergänzen und erfolgreich sein. Wir reichen Ihnen die Hand. Schlagen Sie ein und teilen Sie mit uns Arbeit und Erfolg.

Es lohnt sich bestimmt.

Aktuelles

(Kommentare: 0)

Hier wäre Platz: Auf dem neuen Baugebiet im Pracherfeld soll der dringend benötigte zehnte Bad Lippspringer Kindergarten entstehen. So sieht es zumindest die Badestädter SPD um den Vorsitzenden der Ratsfraktion Kurt Süpke. FOTO: MARK HEINEMANN

Kindergarten Pracherfeld

Der neue Kindergarten soll auf dem Pracherfeld entstehen

Die SPD-Fraktion stellt einen entsprechenden Antrag für die nächste Ratssitzung. Kurt Süpke: „Wir sollten keine Zeit mehr verschenken.“


Bad Lippspringe.
Die Badestadt hat sich in den vergangenen Jahren besonders für junge Familien zu einem beliebten Wohnort entwickelt. Was auf der einen Seite erfreulich ist, stellt die Stadt allerdings bei der Betreuung der Kinder- und Jugendlichen vor große Herausforderungen. Die SPD-Fraktion möchte die Entwicklung nun beschleunigen und hat daher für die nächste Ratssitzung einen Antrag zum Bau einer Kindertageseinrichtung im neuen Baugebiet Pracherfeld eingebracht.

 
„Im Pracherfeld sollen sich junge Familien ansiedeln. Es wäre fast schon fahrlässig dort nicht auch ein Grundstück für eine Kindertageseinrichtung vorzusehen“, findet Kurt Süpke, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bad Lippspringer Rat. Es werde nun Zeit, die lange Suche nach einem geeigneten Grundstück zu beenden und Tatsachen zu schaffen. „Die Fläche ist da. Wir sollten keine Zeit mehr verschenken“, betont Süpke.

 

Neun Kindertageseinrichtungen gibt es derzeit in Bad Lippspringe. Drei davon sind städtisch geführt. Doch der Druck nimmt zu. Aktuell werden zum Beispiel beim DRK-Kindergarten an der Bahnhofstraße, Kinder in Containern untergebracht. „Das ist auf Dauer keine gute Lösung und mahnt uns umso mehr zur Eile. Die Zeit drängt“, verweist Süpke auch auf die durch Andreas Bee in der letzten Ratssitzung verbreitete Tatsache, dass in nächster Zeit 80 weitere Betreuungsplätze benötigt werden.

 

Dort betonte der Bürgermeister ebenso, dass zurzeit für eine neue Kindertageseinrichtung in Bad Lippspringe beim Kreis Paderborn ein Trägerauswahlverfahren durchgeführt werde. „Die diesem Verfahren zu Grunde liegende Größe der Kindertageseinrichtung ist bei dem auszuweisenden Grundstück zu berücksichtigen. Mit dem städtischen Baugebiet Pracherfeld gibt es nun zum Glück die Möglichkeit, der Entwicklung entgegenzusteuern. Jetzt müssen wir sie auch ergreifen“, fordert Süpke ein schnelles Handeln.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Presse

Bad Lippspringe (Kar). Die Sozialdemokraten in Bad Lippspringe setzen auf personelle Kontinuität: Der Ortsvereinsvorsitzende Heiner Engelbracht ist von der Mitgliederversammlung wiedergewählt worden.

Neu im Amt ist Jürgen Nölken als stellvertretender Vorsitzender. Er folgt auf Detlef Seidel, der nicht wieder für dieses Amt kandidiert hatte.

Die weiteren Vorstandsmitglieder hat die Versammlung ebenfalls einstimmig bestätigt. Es sind dies: Renate Edler als weitere stellvertretende Vorsitzende, Kassierer Thomas Heinemann, Schriftführer Michael Nitsche sowie die Beisitzer Kerstin Nitsche, Jürgen Hatzfeld und Karl Rummeny.

Auf Initiative des SPD-Ortsvereins wird sich der Jugend- und Sozialausschuss in seiner Sitzung am 3. Mai mit zwei konkreten Anfragen beschäftigen. Heiner Engelbracht: „Uns interessiert speziell die Frage, inwieweit an den städtischen Kindergärten der Wunsch nach bedarfsgerechter und flexibler Betreuung besteht. In einem weiterführenden Antrag erwarten wir einen Sachstandbericht zur aktuellen Betreuungssituation für Kinder im Alter bis zum Grundschuleintritt.“

Am 21. Mai übrigens besucht der SPD-Ortsverein den Japan-Tag in Düsseldorf. Gestartet wird um 10:45 Uhr mit dem Bus vom Rathausvorplatz aus. Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Program mit einer atemberaubenden Bühnenshow, grandiosem Feuerwerk und jeder Menge Mitmachaktionen. Mehr als 400 fernöstliche Akteure lassen den Tag über keine Minute Langeweile aufkommen.

 

Der Fahrtpreis für Erwachsene beträgt 20 Euro, Kinder 5 € und Jugendliche bis 17 Jahre zahlen zehn Euro. Anmeldungen nimmt Heiner Engelbracht entgegen. Und zwar unter der Telefonnummer  05252 976758 oder Mobil unter 0170 -3882282. Die Email-Adresse lautet: heiner.engelbracht@t-online.de. Anmeldeschluss ist der 14. Mai.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Heiner Engelbracht in den Kreistag nachgerückt

Heiner Engelbracht ist durch den Verzicht von Renate Edler in den Kreistag nachgerückt. In welchen Ausschüsse er sich engagiert wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Er freut sich auf die verantwortungsvolle Aufgabe.

Weiterlesen …

Termine

< Dezember 2017  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31